Erfüllt Serendipity Suchmaschinen-Anforderungen?

Hier können Probleme und alles andere in Deutscher Sprache gelöst werden.
alreoec
Regular
Posts: 10
Joined: Tue Aug 27, 2013 10:57 pm

Erfüllt Serendipity Suchmaschinen-Anforderungen?

Post by alreoec » Wed Sep 10, 2014 2:55 pm

Guten Tag Allerseits!
Ich wollte die Homepage unseres Vereins in Suchmaschinen "oben platzieren lassen" und fragte bei einer vertrauenswürdigen Firma nach. Der Mitarbeiter der Firma antwortete, daß eine obere Platzierung in Suchmaschinen langfristig nur gelingt, wenn der Internetauftritt mit einer Software erstellt wurde, die die aktuellen Anforderungen der Suchmaschinen erfüllt. Solche Anforderungen sind beipielsweise Darstellbarkeit mit verschiedenen Browser und Auflösungen, schnelle Ladezeiten, Verwendung der aktuell gültigen Codes usw. Die Software WordPress erfüllt laut Aussage des Firmenmitarbeiters diese Anforderungen besonders gut, aber Serendipity nicht.
Inwieweit wurde bei der Entwicklung von Serendipity die Suchmaschinen-Eignung beachtet?
Hat jemand Erfahrung mit dem "Zusammenspiel" Serendipity / Suchmaschinen?
Viele Grüße!

User avatar
garvinhicking
Core Developer
Posts: 30015
Joined: Tue Sep 16, 2003 9:45 pm
Location: Cologne, Germany
Contact:

Re: Erfüllt Serendipity Suchmaschinen-Anforderungen?

Post by garvinhicking » Wed Sep 10, 2014 3:59 pm

Firmenmitarbeiter wollen natürlich die Software verkaufen, mit der sie sich gut auskennen und Erfahrung haben, das ist ja legitim. Da wird aber schnell aus einem "ich kenne die andere Software nicht" ein "Die andere Software kann das nicht".

Serendipity ist durchaus vollständig Suchmaschinengeeignet, dies hängt in einigen Punkten vom eingesetzten Template ab. Mit dem aktuellen 2k11 Template fährt man da recht problemlos, in Ergänzung mit einigen Plugins wie z.b. dem Google Sitemap Plugin kann eine Sitemap auch dargestellt werden. Da sehe ich eigentlich keine Probleme.

Aber Suchmaschinenoptimierung ist ein Feld für sich, hier kommt es nicht nur auf Technik an, sondern auf Vernetzung, auf die Inhalte und auf Menge/Qualität.
# Garvin Hicking (s9y Developer)
# Did I help you? Consider making me happy: http://wishes.garv.in/
# or use my PayPal account "paypal {at} supergarv (dot) de"
# My "other" hobby: http://flickr.garv.in/

User avatar
yellowled
Regular
Posts: 6930
Joined: Fri Jan 13, 2006 12:46 pm
Location: Eutin, Germany
Contact:

Re: Erfüllt Serendipity Suchmaschinen-Anforderungen?

Post by yellowled » Wed Sep 10, 2014 4:10 pm

alreoec wrote:Der Mitarbeiter der Firma antwortete, daß eine obere Platzierung in Suchmaschinen langfristig nur gelingt, wenn der Internetauftritt mit einer Software erstellt wurde, die die aktuellen Anforderungen der Suchmaschinen erfüllt.
Das ist – so pauschal formuliert – Unsinn.
alreoec wrote:Solche Anforderungen sind beipielsweise Darstellbarkeit mit verschiedenen Browser und Auflösungen, schnelle Ladezeiten, Verwendung der aktuell gültigen Codes usw. Die Software WordPress erfüllt laut Aussage des Firmenmitarbeiters diese Anforderungen besonders gut, aber Serendipity nicht.
Auch das ist – so pauschal formuliert – Unsinn.

Die Anforderungen sind größtenteils, sagen wir mal, nicht verkehrt. Die Aussage, Wordpress sei (ab Werk) eine Suchmaschinen-Wundertüte, würde ich mit der Gegenfrage beantworten, warum es dann Plugins für Wordpress gibt, die der Suchmaschinen-Optimierung dienen. Zur Aussage, Serendipity erfülle (ab Werk) diese Anforderungen nicht, kann man so nicht viel sagen, ich weiß ja nicht, wovon der Mann spricht.

Die oben genannten Anforderungen sind Teil der Bewertungsgrundlage von Suchmaschinen, ja. Sie sind ein kleiner Teil, und dieser Teil hängt sehr davon ab, wie das System konkret eingerichtet ist, insbesondere auch vom gewählten Theme. Wählt man z.B. in Wordpress ein Theme, das schlechte Ladezeiten und veralteten Code „bietet“, ist es ebenso schlecht für die Suchmaschinen-Platzierung.

Was nun genau die Bewertung von Suchmaschinen ausmacht, ist ein bisschen rätselhaft, zumal es sich in regelmäßigen Abständen ändert. Natürlich glaubt die SEO-Branche, zu wissen, was man machen muss, um auf der ersten Seite der SERPs zu landen – ansonsten wäre sie ja auch irgendwie überflüssig, die SEO-Branche. Zu einem gewissen Teil wissen sie das sicherlich auch – mein Erfahrungswert ist allerdings, dass es im SEO-Bereich viele schwarze Schafe und nur wenige Kollegen gibt, die ihren Job seriös und effektiv machen.
alreoec wrote:Inwieweit wurde bei der Entwicklung von Serendipity die Suchmaschinen-Eignung beachtet? Hat jemand Erfahrung mit dem "Zusammenspiel" Serendipity / Suchmaschinen?
Serendipity ist ein von einer Handvoll Freiwilligen in ihrer Freizeit entwickeltes Open-Source-Projekt. Zu sagen, dass SEO bei der Entwicklung „beachtet“ wird, wäre ebenso vermessen wie zu sagen, dass es nicht beachtet wird – zumal, wie gesagt, Faktoren (nicht zuletzt die Inhalte der Seite, die die Redaktion erstellt) eine Rolle spielen, die nicht direkt mit dem Kern zusammenhängen.

Wir haben niemanden im Entwicklerteam, der sich ausdrücklich um SEO-Belange kümmert oder darin ausgewiesener Experte wäre (falls doch, hat er sich mir gegenüber bisher nicht zu erkennen gegeben). Es gibt Funktionen im Kern und Plugins, die der Auffindbarkeit in Suchmaschinen dienen oder sie verbessern. Das fängt aber z.T. eben an Stellen an, die der s9y-Kern nicht beeinflussen kann.

Beispiel: „vernünftig lesbare URLs“ gelten als sicherer Bonuspunkt bei Suchmaschinen, also statt http://meinedomain.de/index.php?/archiv ... tikel.html als URL http://meinedomain.de/archives/01-mein-artikel.html. Diese Funktion benötigt mod_rewrite, wenn das serverseitig nicht zur Verfügung steht oder vom Betreiber nicht aktiviert wird, kann die verwendete Software nichts dafür.

Was die eigenen Erfahrungswerte angeht: Ich habe mich in meinem Blog noch nie großartig um SEO gekümmert. Ich mache das, was man halt so macht (anständiges Theme, vernünftige URLs, blablabla), und kümmere mich ansonsten nicht darum.

TL;DR: Pauschal kann man keine Aussage treffen, ob Serendipity per se bessere oder schlechtere Platzierungen in Suchmaschinen ermöglicht, es hängt von zu vielen Faktoren ab. Es gibt Mittel und Wege, um Maßnahmen zu integrieren, die in puncto SEO vermutlich förderlich sind. Dass es Dinge gibt, die man in der Entwicklung in dieser Hinsicht bedenken könnte, will ich gar nicht ausschließen; allein, es fehlt (wie meistens) Zeit und Manpower, das zu tun, und es gibt dringendere Aspekte in der Entwicklung.

YL
amazon Wishlist - Serendipity-Podcast (German only, sorry)

niffchen
Regular
Posts: 88
Joined: Sat Sep 07, 2013 2:53 pm

Re: Erfüllt Serendipity Suchmaschinen-Anforderungen?

Post by niffchen » Sat Sep 20, 2014 12:40 pm

Dann mal ein paar Worte eines Nutzers dazu.
Ich habe mich im ersten Jahr meines Blogs sehr stark darum gekümmert, sehr viele Ansätze, was SEO und Technik angeht zu testen bzw. Dauerhaft umzusetzen. Dazu kann ich schon mal vorab sagen, dass viel mit dem Template zu tun hat.

Da fallen für mich Sachen drunter wie:
  • Saubere Struktur der Überschriften in klarer Abfolge von h1 bis h6 falls notwendig und kein durcheinander
    Strikte Nutzung von CSS und wenig Inline-Stylesheets
    Nutzung von DIVs anstatt Tables
Dann gibt es sicherlich ein paar Sachen, die in Serendipity zumindest laut keiner Erfahrung nicht so sauber gelöst sind und damit zumindest einem Google Webmaster Tools Nutzer immer wieder aufs Brot geschmiert werden:
  • Eindeutige Meta-Description und Titles auch in allen eingebundenen Funktionen wie Kategorien über mehrere Seiten, Listen mit Artikeln, die gewissen Tags angehören über mehrere Seiten, Liste aller vorhandenen Artikel über die Startseitenverlinkung über mehrere Seiten etc.
    Asynchrones Laden von JavaScript Dateien
    Minimierung von HTML bzw. Optimierung der Größe des HTML-Codes
Duplicate-Content muss über .htaccess versucht werden zu vermeiden.

Worüber man sich generell Gedanken machen sollte sind die Einbindung von Schema.org-, OpenGraph-Tags und ähnliches. Da habe ich nicht so die richtigen Hilfsmittelmim Serendipity Portfolio gefunden, so dass hier mit Plug-In Kombinationen und Template-Anpassungen beingegangen bin.

Für alles gibt es aber Custom PHP-Dateien, in denen man Funktionen implementieren kann, welche viele "Probleme" beheben und durch Smarty und die Templates kann man sich optimierte Templates bauen, die alles direkt einbinden.
Das ist zwar nicht immer einfach, aber für einen Fachmann kein Problem. Man muss nur mit Sachverstand rangehen und nicht alles mit Mengen an Plug-Ins erschlagen wollen, was zu Lasten der Ladezeit geht.

Generell spielen schnelle Ladezeiten eine immer größere Rolle. Da muss aber die Seite an sich gut geplant sein. Wenige Ressourcen wie JavaScript und CSS-Dateien, optimierte Bilder, nur so viele Plug-Ins wie nötig und schnellen Speicherplatz mit schneller Datenbank. Aber das hat man Größtenteils selber in der Hand und hängt vom Geschick des Betreibers ab. Auch das Verteilen der Ressourcen über unterschiedliche Subdomains oder Domains zu Ladezeitverkürzung muss der Betreiber selber regeln. Aber ich befürchte, das wird auch Wordpress nicht von alleine machen.

Für eine gute Platzierung in den Bildersuchen bringt Serendipity alles mit. Hier kann man alt und title ausfüllen und einen dem Bild nahen DIV-Bereich definieren, der beschreibenden Text enthält. Den Text gibt man beim Bilderimport an und hat es dann für die weitere Verwendung in der Datenbank. Allerdings füllt der Bilderwizard beim Title den Dateinamen ein, was ich suboptimal finde. Da füge ich immer den Kurzkommentar ein, was minimaler händischer Aufwand ist.

Alles in allem sollte man sich vertraut machen mit den Funktionen und dann gezielt ein Template so anpassen, dass es den eigenen Ansprüchen genügt. Das ist der Grundstein. Wenn der gelegt ist, dann ist die halbe Miete eingefahren. Als Laie sollte man gut Zeit einplanen um alles soweit SEO-konform hinzubekommen, dass es den eigenen Ansprüchen genügt. Out-of-the-box ist das nicht! Aber auch bei Wordpress muss man einiges machen, wenn man da alles abdecken möchte. Bei beiden muss man die Bordmittel kennen, die Hilfsmittel in Form von Plug-Ins muss man verstehen und ausprobieren und zu allem gehört ein Betreiber, der das Tool der Wahl versteht. Ohne entsprechende Kenntnis und den Willen, sich damit eingehender zu beschäftigen, wird man sicher bei beiden nicht nahe der 100% kommen. Dafür sind es beides zu sehr Hilfsmittel, welche die Breite und damit viele Facetten der Webseiten und Blogs bedienen und zu wenig standardisiert auf klare Anwendungsfälle.

Eine generelle Nicht-Eignung würde ich bei Serendipity somit definitiv nicht unterschreiben. Wenn der Admin sich mit Wordpress besser auskennt, ist das sicher die bessere Wahl. Denn ohne Kenntnisse kommt man bei Serendipity sicherlich auch nicht soweit wie man gerne wollen würde.

Was einem kein Tool abnimmt ist guter Content und die Orientierung an dem, was die Nutzer suchen. Wenn der Blog oder die Webseite steht nimmt das sowieso die meiste Zeit in Anspruch. Wenn man noch gute interne und externe Verlinkung und Bedienen der Social Media Kanäle dazu rechne, dann ist der Content und das an den Besucher bringen der wichtigere und aufwändigere Teil. Darüber kommen am Ende die meisten und besten Besucher. Die obigen Kriterien bringen nur ein Grundrauschen, welches durch den Schreiber genutzt werden muss.

User avatar
yellowled
Regular
Posts: 6930
Joined: Fri Jan 13, 2006 12:46 pm
Location: Eutin, Germany
Contact:

Re: Erfüllt Serendipity Suchmaschinen-Anforderungen?

Post by yellowled » Sat Sep 20, 2014 1:27 pm

niffchen wrote:
  • Saubere Struktur der Überschriften in klarer Abfolge von h1 bis h6 falls notwendig und kein durcheinander
    Strikte Nutzung von CSS und wenig Inline-Stylesheets
    Nutzung von DIVs anstatt Tables
Alle diese Angaben sind übrigens technisch gesehen rein vom Theme abhängig. (Und was die h1-h6 angeht, da wären diverse SEO-„Experten“ ganz anderer Meinung.)
niffchen wrote:
  • Eindeutige Meta-Description und Titles auch in allen eingebundenen Funktionen wie Kategorien über mehrere Seiten, Listen mit Artikeln, die gewissen Tags angehören über mehrere Seiten, Liste aller vorhandenen Artikel über die Startseitenverlinkung über mehrere Seiten etc.
    Asynchrones Laden von JavaScript Dateien
    Minimierung von HTML bzw. Optimierung der Größe des HTML-Codes
Meta-Description ist meines Wissens (I might be wrong) eher unwichtig im Vergleich zu anderen Faktoren. Ansynchrones JS ist in einer CMS-Umgebung (auch mit dem richtigen Theme), die durch Module erweitert werden kann, sehr schwierig vernünftig umzusetzen.

Minimiertes HTML ist so eine Sache – ich persönlich mag es nicht, weil es den Quelltext unlesbar macht (und ich gehöre nun mal zu einer Generation von Webdevs, die aus view:source eine Menge gelernt haben). Die Größe des HTML-Codes ist vom Theme, vor allem aber auch von redaktionellen Faktoren abhängig. Wenn da jemand mit dem WYSIWYG-Editor Amok läuft, bläst das auch das HTML auf – ohne dass das System etwas dafür oder dagegen könnte.
niffchen wrote:Was einem kein Tool abnimmt ist guter Content und die Orientierung an dem, was die Nutzer suchen.
Amen. Danke, dass Du das nochmal erwähnst – die vermeintlich besten SEO-Hilfsmittel nützen genau gar nichts, wenn der Content schlecht und an der Zielgruppe vorbei ist.

YL
amazon Wishlist - Serendipity-Podcast (German only, sorry)

niffchen
Regular
Posts: 88
Joined: Sat Sep 07, 2013 2:53 pm

Re: Erfüllt Serendipity Suchmaschinen-Anforderungen?

Post by niffchen » Sun Sep 21, 2014 10:37 am

Aber wie Deine Antwort gerade zeigt, yellowled, ist dies ein Thema mit vielen Facetten und je nachdem wie man darauf schaut, gibt es unterschiedliche Ansichten.
Und man sollte es auch aus der Brille betrachten, dass man nicht für den vermeintlichen Platzhirsch Google optimiert. Google selber braucht Meta-Description nicht mehr, aber wer sagt dass alle Suchkonkurrenten ähnlich arbeiten?
Aus diesem Grund optimiere ich die vermeintlichen Google-Faktoren und alle klassischen Elemente, um alle möglichst gut zu bedienen. Was hilft es wenn eine andere Suchmaschine zu Google aufholt und muss alles wieder umkrempeln? Das sollte ein Betreiber, wenn er achon optimiert, mit bedenken. Zumindest ist das meine Meinung ...

Prinzipiell gebe ich Dir recht, dass das alles in einem CMS nicht so einfach ist, aber es ist ein Kraut gegen vieles gewachsen. Man muss es allerdings gut durchdenken und bei. asynchronen JavaScript evtl. den Plug-Ins einen Hacken einräumen oder einen Zwangsparameter geben, der genau dieses abfragt. Und dann kann es ein ja oder nein für dieses Laden geben, was optimalerweise der Betreiber je Plug-In angeben kann. Das setzt natürlich ein bisschen Sachverstand voraus, aber man kann Fehlverhalten auch hier mit Default-Werten umgehen.

Ich zum Beispiel habe dafür eine Funktion eingebaut, welche in die Funktion des Ladens eingreift bzw. das Ergebnis am Ende nach Regular Expression durchsucht und entsprechend anpasst.
Genauso mit dem minimieren des HTML. Ich finde optional würde reichen und der Betreiber kann es ein oder ausschalten. Es macht das Ganze sehr besch... zu lesen, aber wenn Google nach und nach immer wieder das Suchergebnis an den Empfehlungen seiner Tools orientiert, dann wäre es sinnvoll sich damit zu befassen. Hat es das CMS nicht, muss der Eigner Klimmzüge machen was nicht notwendig ist.

Sicher in einem CMS alles nicht sehr einfach, aber mit ein doppelten Böden und Sicherheitskonfigurationen, dass man nichts kaputt machen kann, sicher ein gutes Mittel um die Ladezeiten der Seiten, welche auf Serendipity fussen, stark zu verbessern. Das ist übrigens auch für immer mehr Otto-Normal Surfer ein Kriterium für die Seitenqualität.

Das sollte jetzt kein Rundumschlag gegen Euch sein, waren halt nur ein paar Sachen die mir spontan eingefallen sind und wo ich zum Beispiel massiv eingreifen musste. Das macht mit den Umstieg auf die nächste Version dann leider etwas schwerer, so dass ich mir da einiges an Qualitätssicherung überlegen muss ;-)

User avatar
Timbalu
Regular
Posts: 4598
Joined: Sun May 02, 2004 3:04 pm

Re: Erfüllt Serendipity Suchmaschinen-Anforderungen?

Post by Timbalu » Sun Sep 21, 2014 11:00 am

In den ganzen Ranking Geschichten sind sooo viele Unwägbarkeiten (siehe Ranking Vorrang für Shops, bzw den Werbepartnern mit denen die Tante ihr Geld verdient, gute Domain Namen, verlinkte und tatsächliche und qualitative Aufrufe, etc.), darinnen, dass nach einem einigermaßen SEO konformen Untergrund, der hier ja schon bestätigt wurde, jeder zusätzlicher Aufwand kaum im Verhältnis zum Ertrag steht. (Für mich jedenfalls. Auch ein Grund, warum ich mich kaum an solchen Diskussionen beteilige.)
Sprich, die paar Promille/Prozente an denen man dann arbeitet, machen den Aufwand oft nicht Wert.
Schon gar nicht im Verhältnis zu gutem Content.

Auch muss man sich fragen, ob es wirklich Sinn macht, innerhalb der ersten "sechs" Einträge zu stehen.
Wer darauf wirklich Wert legt, macht dies meist aus ökonomischen Gründen, womit wir wieder beim Shop sind. Für mich, btw, ein fundamentaler Unterschied zu einem Blog! ;-)
Regards,
Ian

Serendipity Styx Edition and additional_plugins @ https://ophian.github.io/ @ https://github.com/ophian

User avatar
yellowled
Regular
Posts: 6930
Joined: Fri Jan 13, 2006 12:46 pm
Location: Eutin, Germany
Contact:

Re: Erfüllt Serendipity Suchmaschinen-Anforderungen?

Post by yellowled » Sun Sep 21, 2014 11:16 am

niffchen wrote:Und man sollte es auch aus der Brille betrachten, dass man nicht für den vermeintlichen Platzhirsch Google optimiert.
Grundsätzlich richtig, zumal die Meta-Description durchaus noch einen Nutzen hat. Man sollte nur nicht unbedingt erwarten, dass sie in puncto Platzierung in den SERPs besonders effektiv ist.
niffchen wrote:Sicher in einem CMS alles nicht sehr einfach, aber mit ein doppelten Böden und Sicherheitskonfigurationen, dass man nichts kaputt machen kann, sicher ein gutes Mittel um die Ladezeiten der Seiten, welche auf Serendipity fussen, stark zu verbessern.
Es ist grundsätzlich immer einfacher, solche Optimierungen für genau eine Umgebung, die man kennt, vorzunehmen, als sie generell für ein System und alle darin vorstellbaren Eventualitäten zu implementieren. Das wird durch asynchrones JS eher komplizierter, weil man bedenken muss, was wann geladen werden muss/darf etc. pp. Zeig doch mal eine Umsetzung konkret, vielleicht können wir daraus etwas übernehmen. :)

Die einfachste Lösung in puncto komprimiertes HTML wäre ein entsprechendes Plugin, das es im Moment ganz einfach nicht gibt. Das nützt allerdings auch denkbar wenig, wenn ein Blog z.B. auf der Startseite 25 ellenlange Einträge ausgibt, ohne den Extended Entry zu nutzen. Oder 5 Einträge, die jeweils 20 Bilder enthalten.

YL
amazon Wishlist - Serendipity-Podcast (German only, sorry)

niffchen
Regular
Posts: 88
Joined: Sat Sep 07, 2013 2:53 pm

Re: Erfüllt Serendipity Suchmaschinen-Anforderungen?

Post by niffchen » Sun Sep 21, 2014 5:11 pm

ich fürchte es macht nicht ansatzweise Sinn, darüber nachzudenken auch nur Teile meines Ansatzes zu verwenden.
ich speicher den Header ab und schicke alles durch eine Custom-Funktion. Diese sucht genau die JavaScript Aufrufe, welche ich asynchron gestalten will. Weil die Tags durch den, der sie mit dem PlugIn da hinein bringt, immer etwas anders aussehen können, ist es noch eine recht hart codierte Geachichte:

Code: Select all

{capture assign='header'}
{serendipity_hookPlugin hook="frontend_header"}
{/capture}
{$header|set_jsAsync}
Dieses ist die Custom-Funktion dazu. Alles nur eine schnelle Motlösung, die genau nur das macht, was ich da auf die schnelle wollte. Für weitere JavaScript Dateien taugt sie nichts, dann muss ich sie hart erweitern:

Code: Select all

function set_jsAsync($text) {
    $text = str_replace('jQuery.noConflict();', '', $text);
    $text = str_replace('<script type=', '<script async type=', $text);
    $text = str_replace('<script async type="text/javascript" src="/templates/jquery.js">', '<script type="text/javascript" >var jqueryloaded = function() {jQuery.noConflict();$( document ).ready(function() {<DIVERSEFUNKTIONSAUFRUFE>})};</script><script async type="text/javascript" src="/templates/jquery.js" onload="jqueryloaded()">', $text);
}
Und was das ökonomische angeht, gehe ich nur teilweise mit. Auch Blogs gehen immer mehr in eine ökoonomische Richtung bzw. können diese sehr gut gehen. Es ist schade, wenn man sich dieser Nutzungsmöglichkeit durch ein CMS verschließt, nur weil man es nicht betrachtet. Damit verschenkt man unnötig Zukunftspotential für das CMS. Man muss auch nicht diverse Hilfsmittel einbauen und allen Nutzern zur Verfügung stellen, aber gewisse ausgewählte Ansätze machen auch für jene, die mehr auf SEO setzen wollen, das Handling leichter und damit das ganze System attraktiver.

User avatar
Timbalu
Regular
Posts: 4598
Joined: Sun May 02, 2004 3:04 pm

Re: Erfüllt Serendipity Suchmaschinen-Anforderungen?

Post by Timbalu » Sun Sep 21, 2014 5:41 pm

Ja, auch Blogs machen heutzutage immer mehr - in ihrerer eigenen narzisstischen Weise - auf Shop.
Nur das Serendipity kein CMS mit ein bisschen BLOG, sondern ein BLOG mit ein bisschen CMS ist. ;-)

Angesichts dieser "Optimierungen" frage ich mich irgendwie gleich, woran du nun eigentlich siehst, dass das ganze System "attraktiver" geworden ist?
Bitte nicht falsch verstehen. Optimiere, wer darin ein Sinn sieht. Gerne!
Regards,
Ian

Serendipity Styx Edition and additional_plugins @ https://ophian.github.io/ @ https://github.com/ophian

User avatar
yellowled
Regular
Posts: 6930
Joined: Fri Jan 13, 2006 12:46 pm
Location: Eutin, Germany
Contact:

Re: Erfüllt Serendipity Suchmaschinen-Anforderungen?

Post by yellowled » Sun Sep 21, 2014 9:01 pm

Das Lustige dabei ist ja, dass ein „klassisch genutztes“ Blog eigentlich integriertes SEO hat.

Es hat

* regelmäßig, üblicherweise täglich aktualisierte Inhalte
* über kurz oder lang durch Kreisverlinkung von Blogs, (Selbst-)Verlinkung in Social Media und Trackbacks eingehende Links ohne Ende
* relativ simple Mittel, die Ladezeiten gering zu halten, für die man noch nicht mal am Theme schrauben muss (Artikelteaser, geringe Anzahl von Artikeln pro Seite)

Wenn es dazu noch lesbare URLs und ein halbwegs standardkonformes Theme hat, sollte man gar nicht mehr großartig SEO betreiben müssen, sofern man natürlich halbwegs ziviles Markup in seinen Einträgen hat und sich die Seitenleiste(n) nicht mit 3rd-Party-Widgets zukleistert.

YL
amazon Wishlist - Serendipity-Podcast (German only, sorry)

User avatar
onli
Regular
Posts: 2160
Joined: Tue Sep 09, 2008 10:04 pm
Contact:

Re: Erfüllt Serendipity Suchmaschinen-Anforderungen?

Post by onli » Mon Sep 22, 2014 10:34 am

Weil ihr bei Ladezeiten erwähnt habt: Wir haben ein (seit Jahren experimentelles) Cache-Plugin in Spartacus, das auf meinem Blog einwandfrei funktioniert und wirklich einen großen Unterschied bei den Ladezeiten macht.

niffchen
Regular
Posts: 88
Joined: Sat Sep 07, 2013 2:53 pm

Re: Erfüllt Serendipity Suchmaschinen-Anforderungen?

Post by niffchen » Mon Sep 22, 2014 11:01 am

@Timbalu: Wenn man allen Erfolg objektiv messen könnte und wüsste wie es ohne Optimierung gelaufen wäre, würden wir alleine hier nicht so konträr über das Thema diskutieren. Es ist wie mit vielem im Leben: Man hat eine Vorstellung, eine Vision und versucht sich dem Ziel entgegen zu arbeiten. Wenn man mit seiner Arbeit zufrieden ist und seinegesteckten Ziele erreicht, dann ist alles getan. Man wird nie erfahren was es wirklich gebracht hat oder wie es gelaufen wäre, wenn man es wie Du gemacht hätte. Es bleibt also nebulös.
Ich wollte auch nur darauf hinaus, dass es viele gibt die andere Ansätze als ich, aber auch als Du haben. Und die vielleicht etwas mehr der einen oder anderen Funktion zu unterstützen, würde evtl. mittelfristig dem System Serendipity nützen. Mehr nicht.

@yellowled: Auch hier gilt jeder handhabt es anders und das Thema an sich ist so kontrovers diskutiert, da gibt es sehr viele verschiedene Ansätze. Ich habe auch andere Wege genutzt, welche mich aber zu vielen Eingriffen an diversen Stellen zwangen. Darauf wollte ich nur hinaus. Und wer so oder in ähnlicher Tiefe wie ich vorgeht, muss bisher zwangsweise viel eingreifen. Es sei denn man macht Abstriche, was ich leider nicht gut kann. Wenn ich etwas will, dann wird es umgesetzt ... auch wenn ich später vielleixht feststelle, dass es doch nicht nötig oder kontraproduktiv war ;-)

@onli: Welches meinst Du? Bin mir nicht sicher ob ich dasselbe im Auge habe wie Du ...

User avatar
onli
Regular
Posts: 2160
Joined: Tue Sep 09, 2008 10:04 pm
Contact:

Re: Erfüllt Serendipity Suchmaschinen-Anforderungen?

Post by onli » Mon Sep 22, 2014 11:33 am

niffchen wrote:@onli: Welches meinst Du? Bin mir nicht sicher ob ich dasselbe im Auge habe wie Du ...
Ich meine serendipity_event_cachesimple, https://github.com/s9y/additional_plugi ... achesimple

Zur Seo-Sache: Wenn wir konkrete Funktionen umsetzen können, die als gute Praxis gelten, würde ich da durchaus helfen. Es muss halt etwas ganz konkretes sein und darf das System nicht kaputt machen. schema.org-markup in 2k11 z.B. sollte zwar Arbeit, aber kein Problem sein.

User avatar
yellowled
Regular
Posts: 6930
Joined: Fri Jan 13, 2006 12:46 pm
Location: Eutin, Germany
Contact:

Re: Erfüllt Serendipity Suchmaschinen-Anforderungen?

Post by yellowled » Mon Sep 22, 2014 11:48 am

onli wrote:schema.org-markup in 2k11 z.B. sollte zwar Arbeit, aber kein Problem sein.
schema.org bezieht sich (größtenteils) auf mit Microformaten angereichertes Markup für vom Benutzer erzeugte Inhalte. Die wenigsten der Beispiele sind für ein Blog verallgemeinerbar nutzbar, insofern bin ich sehr gespannt, wie Du das im Markup eines Themes abbilden willste (oder ob Du nicht eher OpenGraph meintest) …

YL
amazon Wishlist - Serendipity-Podcast (German only, sorry)

Post Reply