Immer mehr Smartphone-Besucher

Hier können Probleme und alles andere in Deutscher Sprache gelöst werden.
Be@t
Regular
Posts: 88
Joined: Sun Dec 18, 2005 6:24 pm
Location: switzerland
Contact:

Re: Immer mehr Smartphone-Besucher

Post by Be@t » Wed Nov 13, 2019 8:21 pm

Machmal ist es auch schön, ein Laie zu sein. :wink:

Ich habe mich über diesen "Code-Haufen" lediglich gewundert (zumal title= zweimal vorkommt). Es funktioniert und somit bin ich schon zufrieden. Eine ideale Welt gibt es nicht... :P

Die Lightbox erzeuge ich ganz normal, mit dem entsprechenden Plugin (serendipity_event_lightbox).

Be@t
Regular
Posts: 88
Joined: Sun Dec 18, 2005 6:24 pm
Location: switzerland
Contact:

Re: Immer mehr Smartphone-Besucher

Post by Be@t » Mon Nov 25, 2019 6:52 pm

Bilddateien als .jp2 oder .webp

"Google PageSpeed Insight" mäckelt beim Test meine herkömlichen .jpg-Bilder an:
Bildformate wie JPEG 2000, JPEG XR und WebP bieten oft eine bessere Komprimierung als PNG oder JPEG, was schnellere Downloads und einen geringeren Datenverbrauch ermöglicht.
Ich habe deshalb ein Testbild als .jp2 und auch als ,webp Datei abgespeichert. Dabei ist mir folgendes aufgefallen:

- von beiden Bildformaten werden keine Thumbnails erstellt.
- .webp erscheint in der Mediendatenbank und kann als Vollbild eingesetzt werden.
- .jp2 scheint generell nicht unterstützt zu werden und wird in der Mediandatenbank auch nicht angezeigt (nur als Text).

Mir ist es egal, ob .jp2 oder .webp, doch eines der beiden sollte schon so wie ein normales .jpg funktionieren. Ist "dieses Problem" bekannt? Gibt es irgendwo eine Einstellung, die ich ändern muss, damit auch von .webp-Dateien Thumbnails erzeugt werden?

thh
Regular
Posts: 352
Joined: Thu Oct 26, 2006 2:38 pm
Location: Stuttgart, Germany
Contact:

Re: Immer mehr Smartphone-Besucher

Post by thh » Tue Nov 26, 2019 8:57 pm

Be@t wrote:
Mon Nov 25, 2019 6:52 pm
Bilddateien als .jp2 oder .webp
[...]Ist "dieses Problem" bekannt?
Ich höre von diesen beiden Bildformaten heute zum allerersten Mal, also: nein.

Vermutlich hat das schlicht noch niemand - mit s9y - ausprobiert.

Be@t
Regular
Posts: 88
Joined: Sun Dec 18, 2005 6:24 pm
Location: switzerland
Contact:

Re: Immer mehr Smartphone-Besucher

Post by Be@t » Wed Nov 27, 2019 12:20 am

Hmmm...
ImageMagick bietet den Vorteil, dass zB. auch Vorschaubilder von PDF-Dateien erzeugt werden können, oder TIFF Bilddateien bearbeitet werden können. Bis auf diesen Vorteil sind GD-Lib und ImageMagick in den Grundfunktionen ungefähr gleichwertig; anderseits aber unterstützt ImageMagick mehr Dateitypen und kann Bilder auf viel mehr Arten transformieren als die GD-Bibliothek.
Leider kann ich ImageMagick auf meinem Host nicht nutzen... Vielleicht würde es damit gehen.

User avatar
onli
Regular
Posts: 2266
Joined: Tue Sep 09, 2008 10:04 pm
Contact:

Re: Immer mehr Smartphone-Besucher

Post by onli » Wed Nov 27, 2019 2:02 am

Wahrscheinlicher dass es an s9y liegt. In der Mediendatenbanken müssen an manchen Stellen Bildformate im Code freigegeben werden, z.B. bei https://github.com/s9y/Serendipity/blob ... c.php#L944.

User avatar
yellowled
Regular
Posts: 7084
Joined: Fri Jan 13, 2006 12:46 pm
Location: Eutin, Germany
Contact:

Re: Immer mehr Smartphone-Besucher

Post by yellowled » Sat Nov 30, 2019 4:31 pm

Kurze Zusammenfassung:

* JPEG2000 gibt's schon recht lange (daher das „2000“), aber die Browserunterstützung war nie gut, deshalb hat sich das nie so recht durchgesetzt
* WebP wird als „Abkömmling“ des Videoformates WebM von Google gepusht
* von JPEG XR hatte ich bis heute noch nie gehört, das kommt scheinbar von Microsoft

WebP hat mit Abstand den besten Browsersupport der drei; JPEG2000 unterstützt im Grunde nur Safari, JPEG XR nur IE und Edge. Sprich: Wenn Du Deinen Besuchern etwas Gutes tun willst, kommt ohnehin nur WebP in Frage.

PageSpeed Insights basiert auf dem Performance-Test Lighthouse, beides kommt wie WebP von Google. Meiner Erfahrung nach verweist dieser Dienst erheblich offensiver auf WebP als ähnliche Tests, insofern empfehle ich, das kritisch zu sehen. :wink:

Das Ansinnen, Bilder datensparsam einzubinden, ist natürlich generell total sinnvoll, aber dafür muss man m.E. keine exotischen Bildformate nutzen.

* Achte darauf, Bilder nicht größer als nötig einzubinden.
* Nutze Optimierungsfunktionen gängiger Bildbearbeitungen („Save For Web“) und/oder Optimierungstools wie ImageOptim. Lade Bilder nicht direkt aus der Kamera oder vom Smartphone in die Mediendatenbank hoch, da ist – zumindest bei Fotos – noch wirklich viel Potenzial, Daten zu sparen.
* Es gibt das noch recht neue (Kern-)Plugin „serendipity_event_responsiveimages“, welches Bilder, die keine Thumbnails bzw. „groß“ im Inhaltsbereich eingebunden sind, in verschiedenen Größen an verschiedene Geräte ausliefert. (Ich weiß leider nicht, ob das imageMagick benötigt, vielleicht kann onli dazu was sagen.)

YL
amazon Wishlist - Serendipity-Podcast (German only, sorry)

User avatar
onli
Regular
Posts: 2266
Joined: Tue Sep 09, 2008 10:04 pm
Contact:

Re: Immer mehr Smartphone-Besucher

Post by onli » Sat Nov 30, 2019 7:35 pm

imagemagick sollte für das responsive_images-plugin nicht benötigt werden. Serendipity schneidet die Bilder sonst mit dieser PHP-Bilderbearbeitungslibrary zu. Das ist im Kern gekapselt. Allerdings erinnere ich mich, dass ohne imagemagick in manchen Setups die Thumbnails von der Dateigröße her ziemlich groß wurden. Sollte man prüfen - und generell gehört imagemagick installiert.

Es gibt noch ein Plugin zum Verkleinern von Bildern, serendipity_event_tinypng. Das ersetzt im Grunde den Schritt "Nutze Optimierungsfunktionen gängiger Bildbearbeitungen („Save For Web“) und/oder Optimierungstools wie ImageOptim", sodass man damit dann doch direkt von der Kamera hochladen können sollte.

User avatar
yellowled
Regular
Posts: 7084
Joined: Fri Jan 13, 2006 12:46 pm
Location: Eutin, Germany
Contact:

Re: Immer mehr Smartphone-Besucher

Post by yellowled » Wed Dec 04, 2019 8:15 pm

onli wrote:
Sat Nov 30, 2019 7:35 pm
Das ersetzt im Grunde den Schritt "Nutze Optimierungsfunktionen gängiger Bildbearbeitungen („Save For Web“) und/oder Optimierungstools wie ImageOptim", sodass man damit dann doch direkt von der Kamera hochladen können sollte.
Ich habe kürzlich gelernt, dass selbst „Save for web“ in Photoshop, der entsprechende Export in Affinity Photo und ImageOptim durchaus nicht dasselbe machen, insofern würde ich das „ersetzt im Grunde“ mit „Jein“ kommentieren. :wink:

YL
amazon Wishlist - Serendipity-Podcast (German only, sorry)

Post Reply