Google Fonts / Gerichtsurteil Januar 2022

Hier können Probleme und alles andere in Deutscher Sprache gelöst werden.
Post Reply
refilix
Regular
Posts: 305
Joined: Sat Aug 01, 2009 12:39 am
Location: Berlin
Contact:

Google Fonts / Gerichtsurteil Januar 2022

Post by refilix »

Hallo,

hab heute email von meinem Hoster Manitu.de erhalten. Die mich auf das Google Font Problematik aufmerksam gemacht haben. Da ich davon bisher nichts mitbekommen hatte, dachte ich das es vielleicht auch andere Interessieren oder betreffen könnte.
Hintergrund: Die Verwendung von Google Fonts ist seit einem Gerichtsurteil aus Januar 2022 in der Regel nur noch möglich, wenn die Schriftarten lokal, d.h. nicht über die Server von Google, eingebunden werden. Möglicherweise verwenden Ihre o.g. Seiten Google Fonts auf eine Weise, die dem widerspricht.
Ich Poste mal die Links...
https://www.e-recht24.de/google-fonts-scanner

https://www.ra-plutte.de/lg-muenchen-dy ... ist-dsgvo/

Sollte es schon Thema gewesen sein. Sorry.

mfg refi
Das Leben ist ein scheiss Spiel! Nur die Grafik ist geil!
kailo
Regular
Posts: 81
Joined: Sun Feb 12, 2006 1:58 pm
Location: Remscheid
Contact:

Re: Google Fonts / Gerichtsurteil Januar 2022

Post by kailo »

Habe eine Abmahnung eines griechischen Anwalts bekommen wegen nicht eingebundener Google-Schriften. Habe keine Ahnung, wie ich die Schriften in meine Seite) einbinden soll und um welchen Text ich meine Datenschutzerklärung ergänzen müsste. Suche nach einem professionellen Supporter meiner Homepage (Honorar).
onli
Regular
Posts: 2688
Joined: Tue Sep 09, 2008 10:04 pm
Contact:

Re: Google Fonts / Gerichtsurteil Januar 2022

Post by onli »

Kailo, erstmal ohne Honorar, weil es alle betrifft: Es geht wahrscheinlich nicht um nicht eingebundene, sondern um nicht lokal gehostete Schriften. Du kannst die Google-Font-Einbindung in den Einstellungen deines Themes deaktivieren (Seitenleiste Themes, dann Konfiguration oben links unter dem Thumbnail). Wenn du da auf technischer Ebene Hilfe haben willst, schicke mir bitte eine PM und wir klären die Details - aber allgemein gilt, dass das nicht durch eine Ergänzung der Datenschutzerklärung gelöst werden kann, sondern nur durch das Beenden der Einbindung (und damit der Datenweitergabe).

Wenn https://www.anwalt.de/rechtstipps/abmah ... 04834.html deinen Fall beschreibt, stehen da ja ein paar Hinweise - insbesondere, dass die Abmahnung wahrscheinlich nicht gültig ist, aber kein Anwalt wird dir sagen, deswegen keine Rechtsberatung einzuholen und sie zu ignorieren. Ich kann dir da leider auch nicht sagen, wie du dich verhalten solltest. Außer, unterschreibe auf keinen Fall eine etwaig beigelegte Unterlassungserklärung.
Post Reply