Umstellung von WYSIWYG auf MarkDown

Hier können Probleme und alles andere in Deutscher Sprache gelöst werden.
Post Reply
aisberg
Regular
Posts: 43
Joined: Tue Apr 28, 2020 9:23 pm
Location: Berlin

Umstellung von WYSIWYG auf MarkDown

Post by aisberg » Tue Apr 28, 2020 9:46 pm

Hallo,

ich bin neu, habe am Wochenende ein Blog mit s9y aufgesetzt und ein paar Artikel geschrieben. Da mir der Standard-Editor irgendwie sehr kastriert vorkommt, las ich, dass man in den eigenen Einstellungen auch auf WYSIWYG umstellen kann. Habe ich gemacht, musste dann aber noch das NL2BR abstellen, damit keine doppelten Zeilenumbrüche reinkommen.

Als ich dann aber einen bestehenden Artikel bearbeiten wollte, gab es im WYSIWYG Editor nur noch Fließtext. Bei einem Artikel im "Entwurf" hatte ich gar keine Idee, wie das zu beheben ist, der war noch kurz, also habe ich ihn neu formatiert. Zum Glück war der bereits veröffentlichte Artikel noch verfügbar und ich konnte den Inhalt aus dem veröffentlichten Artikel in den WYSIWYG Editor kopieren. Allerdings bin jetzt doch etwas alarmiert, dass man nicht einfach so den Editor wechseln kann.

Nun merke ich aber, dass auch der eingebaute WYSIWYG nicht unbedingt das macht, was ich will, insbesondere, wenn ich Code markieren will, fliegen alle Zeilenumbrüche raus (oder ich bin zu blöd für den Editor).

Da ich mir in letzter Zeit angewöhnt habe, einiges in WIKI's zu dokumentieren, scheint mir eine zukünftige Nutzung von MarkDown am sinnvollsten, da weiß ich was geht, und wie es dann aussieht.

Nach der oben beschriebenen Erfahrung bei der Umstellung von "normal" auf "WYSIWYG" habe ich nun allerdings etwas Angst. Was passiert, wenn ich auf Markdown umstelle, und dann einen bestehenden Artikel editieren will? Könnte mir dieser dabei wieder zerschossen werden?

Wie werden die Artikel denn in der Datenbank gespeichert? In der Original-Sprache, die beim letzten Editieren verwendet wurde? Als HTML? Woher weiß der Editor, wie er einen Artikel beim neuen Öffnen zum Editieren verwenden soll?

User avatar
yellowled
Regular
Posts: 7111
Joined: Fri Jan 13, 2006 11:46 am
Location: Eutin, Germany
Contact:

Re: Umstellung von WYSIWYG auf MarkDown

Post by yellowled » Wed Apr 29, 2020 1:20 pm

aisberg wrote:
Tue Apr 28, 2020 9:46 pm
Als ich dann aber einen bestehenden Artikel bearbeiten wollte, gab es im WYSIWYG Editor nur noch Fließtext.
Was heißt „nur noch Fließtext“? Kann ich mir das irgendwo angucken?
aisberg wrote:
Tue Apr 28, 2020 9:46 pm
Was passiert, wenn ich auf Markdown umstelle, und dann einen bestehenden Artikel editieren will?
Naja, das kommt drauf an, was Du vorher hattest. Ich z.B. habe in meinem Blog immer HTML von Hand geschrieben, nie einen WYSIWYG-Editor benutzt, folglich habe ich HTML in der Datenbank. Du hast vermutlich plain text und müsstest Artikel mit Markdown nachformatieren, was Du aber vermutlich ohnehin machen müsstest, weil Markdown halt bestimmt Eigenheiten hat. (Wenn Du z.B. mal Textile benutzt hättest, würde Markdown wahrscheinlich viel, aber nicht alles ähnlich formatieren.)
aisberg wrote:
Tue Apr 28, 2020 9:46 pm
Wie werden die Artikel denn in der Datenbank gespeichert?
Bin ich, wie gesagt, überfragt, aber traust Du Dir zu, einfach mal in die Datenbank zu gucken? Dabei geht ja (solange man nix kaputt macht :lol:) nichts kaputt.

YL
amazon Wishlist - Serendipity-Podcast (German only, sorry)

aisberg
Regular
Posts: 43
Joined: Tue Apr 28, 2020 9:23 pm
Location: Berlin

Re: Umstellung von WYSIWYG auf MarkDown

Post by aisberg » Wed Apr 29, 2020 2:29 pm

ja, in die Datenbank könnte ich auch mal selber reinschauen. Datenbanken sind ja mein tägliches Brot, allerdings SQL Server.

Da ich als letztes den WYSIWYG Editor für die Artikel verwendete, gehe ich mal davon aus, dass dort jetzt der Code so gespeichert ist, wie er im WYSIWYG Editor unter "Quellcode" angezeigt wird, also als HTML. Um zu sehen, wie er vorher gespeichert war, müsste ich den WYSIWYG Editor wieder abschalten, formatierten Text da reinkopieren und mir das anschauen.

Ich hätte ja erwartet, dass auch vorher der Code als HTML gespeichert hätte sein sollen und dass der WYSIWYG-Editor das erkennt und richtig anzeigt.

Letztendlich würde ich ja den WYSIWYG Editor ganz gerne verwenden, wenn man damit einfach Code als Code formatieren könnte, ohne die Zeilenumbrüche zu löschen. Markdown wäre ja auch nur ein Workaround. Ich hätte nicht erwartet, dass so eine simple Funktion wie das einfache formatieren von Code ein Problem sein könnte. So was kennt man ja aus Foren, Wikis usw.

So tief wollte ich da auch gar nicht einsteigen, sondern s9y einfach nur für ein Blog verwenden. Und da es eine 1-Click-Installation bei Strato gab und die Berichte über s9y gut waren, dachte ich mir: versuche ich es mal mit s9y, statt mit wordpress.

Was ich jetzt schon so mitbekommen habe: der WYSIWYG-Editor ist zwar implementiert, wird aber nicht wirklich gepflegt, weil Entwickler andere Prioritäten setzen. Und da die Entwicklung freiwillig ist, kann man so etwas auch nicht "fordern", sondern müsste sich eben selbst in die Entwicklung einbringen.

Mir wurde auch schon empfohlen, auf den clone "Serendipity styx" zu wechseln, weil da wohl der WYSIWYG Editor richtig funktioniert. Wobei mir da auch wieder nicht klar ist, warum es Weiterentwicklungen im clone gibt und nicht im Original-s9y.

User avatar
onli
Regular
Posts: 2463
Joined: Tue Sep 09, 2008 10:04 pm
Contact:

Re: Umstellung von WYSIWYG auf MarkDown

Post by onli » Wed Apr 29, 2020 5:29 pm

Ich hätte ja erwartet, dass auch vorher der Code als HTML gespeichert hätte sein sollen und dass der WYSIWYG-Editor das erkennt und richtig anzeigt.
Nur kurz als Info: Genau, das macht Serendipity eben nicht. Wäre dann ja unmöglich, den Artikel wieder zu bearbeiten, wenn man kein HTML kann und den Artikel z.B. in Markdown geschrieben hat. Nur als Cache wird dann auch die HTML-Version zwischengespeichert.

Der WYSIWYG-Editor dagegen produziert HTML und dann landet das auch so in der Datenbank.

Idealerweise entscheidest du dich für eine Methode und ziehst das dann so durch. Falls du Markdown verwenden willst, klasse. Wenn du WYSIWYG haben willst: Auch gut, ich habe dir zu dem Codeproblem auch gerade im anderen Thread geantwortet :)

aisberg
Regular
Posts: 43
Joined: Tue Apr 28, 2020 9:23 pm
Location: Berlin

Re: Umstellung von WYSIWYG auf MarkDown

Post by aisberg » Wed Apr 29, 2020 9:55 pm

jetzt bin ich aber neugierig geworden, wie denn nun ein Artikel in der Datenbank gespeichert wird und werde mir das demnächst mal anschauen. Und ich ahne schon, dass das etwas mit den Event-Plugins zu tun haben könnte und der Reihenfolge, in der die abgearbeitet werden. Wahrscheinlich ist das auch irgendwo dokumentiert. Wenn also ein MarkDown Prozessor aktiviert wurde, dann wird der eben aus MarkDown HTML im Cach produzieren, guter Ansatz. Das wäre dann wieder ein Argument, den übernächsten Artikel mal in MarkDown zu schreiben, um den Unterschied zum WYSIWYG-Editor zu sehen. Und es erklärt vielleicht auch, warum Entwickler den WYSIWYG-Editor eher nicht verwenden, weil sie es eh gewohnt sind, Code zu schreiben.

User avatar
onli
Regular
Posts: 2463
Joined: Tue Sep 09, 2008 10:04 pm
Contact:

Re: Umstellung von WYSIWYG auf MarkDown

Post by onli » Wed Apr 29, 2020 10:07 pm

aisberg wrote:
Wed Apr 29, 2020 9:55 pm
Und ich ahne schon, dass das etwas mit den Event-Plugins zu tun haben könnte und der Reihenfolge, in der die abgearbeitet werden.
Gute Nase! :) Genau so ist es. Der Cache ist optional, im entryproperties-Plugin ("Erweiterte Eigenschaften von Artikeln").

Post Reply