Facebook: "Gefällt mir"-Button birgt rechtliche Risiken

Hier können Probleme und alles andere in Deutscher Sprache gelöst werden.
Czorneboh
Regular
Posts: 381
Joined: Tue Apr 08, 2008 7:17 pm
Location: Berlin
Contact:

Facebook: "Gefällt mir"-Button birgt rechtliche Risiken

Post by Czorneboh » Thu Nov 04, 2010 4:06 pm

Habt Ihr schon den Film "The Social Network" gesehen? Ich sah ihn vor 10 Tagen. Der große Saal war rappelvoll.

Das noch neue Magazin Website Boosting widmet sich in der Ausgabe 09-10/2010 ausführlich den Gefahren, die von Facebook ausgehen, und zwar nicht nur für die Nutzer, sondern auch deren Freunde.

Bis gestern hatte ich den "Gefällt mir"-Button auch in meinem Blog unter jedem Artikel. Nach dem Lesen des Artikels, in dem auch der Hamburger Rechtsanwalt Dr. Bahr, der auf Internetrecht spezialisiert ist, zitiert wird, habe ich den Button im Microblogging-Plugin deaktiviert.

Dr. Bahr meint:
Die Einbindung des "Gefällt mir"-Buttons in Deutschland ist meiner Einschätzung nach datenschutzwidrig und somit illegal.
Durch den Artikel ist mir bewusst geworden, dass Facebook dieses App unter Verstoß gegen deutsches Datenschutzrecht missbraucht.

Die Einbindung dieses Buttons verstößt gegen § 13 Abs. 4 Nr. 3 Telemediengesetz. Danach hat der Diensteanbieter durch technische und organisatorische Vorkehrungen sicher zu stellen, dass der Nutzer Telemedien gegen Kenntnisnahme Dritter geschützt in Anspruch nehmen kann. Das können aber solche Nutzer nicht, die bei Facebook angemeldet sind.

Website-Inhaber können deswegen erfolgreich abgemahnt werden, meine ich.
Eine Fundgrube für Anwälte zum Geldverdienen, denn diesen Button sieht man auch auf vielen gewerblichen Websites. Die könnten abgemahnt werden.

Unabhängig davon ist in der Datenschutzerklärung zur Website auf die Verwendung des “Gefällt mir”-Buttons hinzuweisen. Auch das dürften die meisten Blogger nicht auf ihren Bildschirm haben.

Ähnliche Probleme stellen sich, etwas abgeschwächt, auch mit Flattr.
Man sollte sich also bewusst Gedanken bei der Einbindung von iframes, von Tracksystemen machen.

Was meint Ihr?

User avatar
onli
Regular
Posts: 2231
Joined: Tue Sep 09, 2008 10:04 pm
Contact:

Re: Facebook: "Gefällt mir"-Button birgt rechtliche Risiken

Post by onli » Thu Nov 04, 2010 5:01 pm

Rein aus dem technisches Blickwinkel meine ich, dass ein Nutzer ja durchaus die Möglichkeit hat, sich bei Facebook abzumelden. Mag juristisch Unsinn sein - aber diese juristische Sichtweise ist doch weltfremd.

Ich nutze den Button nicht, weil ich Facebook nicht nutze (und auch Flattr nicht). Aber diese deutsche Sichtweise "oh, das ist alles böse und illegal und muss rechtlich geregelt sein und wir uns daran halten" - ob nun facebook oder flattr - finde ich ziemlich befremdlich.

Dies ist das Internet. Wenn ich meinen Besuchern einen Button zur Verfügung stellen will, um einen Artikel bei Facebook zu empfehlen oder um mir per Flattr ein paar Pfennige zu schenken, kann kein Anwalt dieser Welt mir das verbieten.

User avatar
yellowled
Regular
Posts: 7037
Joined: Fri Jan 13, 2006 12:46 pm
Location: Eutin, Germany
Contact:

Re: Facebook: "Gefällt mir"-Button birgt rechtliche Risiken

Post by yellowled » Thu Nov 04, 2010 6:42 pm

Czorneboh wrote:Die Einbindung dieses Buttons verstößt gegen § 13 Abs. 4 Nr. 3 Telemediengesetz. Danach hat der Diensteanbieter durch technische und organisatorische Vorkehrungen sicher zu stellen, dass der Nutzer Telemedien gegen Kenntnisnahme Dritter geschützt in Anspruch nehmen kann. Das können aber solche Nutzer nicht, die bei Facebook angemeldet sind.
Ohne Facebook zu nutzen oder mich für flattr groß zu interessieren -- kann mir mal jemand in verständlichem Deutsch erklären, was hier „gegen Kenntnisnahme Dritter geschützt in Anspruch nehmen“ heissen soll bzw. was dafür notwendig wäre? Wir haben ja im Prinzip genug Rechtsverdreher in der Community. :wink:

YL
amazon Wishlist - Serendipity-Podcast (German only, sorry)

User avatar
kleinerChemiker
Regular
Posts: 765
Joined: Tue Oct 17, 2006 2:36 pm
Location: Vienna/Austria
Contact:

Re: Facebook: "Gefällt mir"-Button birgt rechtliche Risiken

Post by kleinerChemiker » Thu Nov 04, 2010 8:02 pm

Dadurch daß du Code von FB einbindest, geht bei jedem Seitenaufruf auch ein Request an die und die können dich verfolgen, wenn du in FB eingeloggt bist.

Ich finde das auch ein Blödsinn, weil dann dürfte ich nicht mal Bilder von anderen Seiten einbinden, weil alleine durch den Aufruf, sende ich jede Menge Informationen. Ich bin zwar stark für Datenschutz, aber man muß auch selber etwas machen. Wenn ich nicht von Google verfolgt werden will im Internet, muß ich Google eben blocken. Politiker und Richter scheinen absolut keine Ahnung von der Funktionsweise des Internets zu haben. Wenn ich Google Analytics in meine Seite einbinde, sende ich - der Seitenbetreiber - nicht die geringste Information an Google, sondern das macht der Besucher meiner Seite. Wenn er GA nicht mag, soll er es blocken, und nicht ich darauf verzichten müssen. Aber zum Glück wohne ich nicht in DE und muß mich daher damit nicht rumschlagen :)

User avatar
Timbalu
Regular
Posts: 4598
Joined: Sun May 02, 2004 3:04 pm

Re: Facebook: "Gefällt mir"-Button birgt rechtliche Risiken

Post by Timbalu » Thu Nov 04, 2010 8:13 pm

Ich wäre dafür den Titel in
Facebook: "Gefällt mir" gar nicht! und Facebook birgt erhebliche Risiken! zu ändern ;-)

Das musste sowieso mal gesagt werden!

Ian

maxfli55
Regular
Posts: 202
Joined: Wed Apr 04, 2007 3:31 pm
Location: Südschweden
Contact:

Re: Facebook: "Gefällt mir"-Button birgt rechtliche Risiken

Post by maxfli55 » Thu Nov 04, 2010 9:59 pm

yellowled wrote:
Czorneboh wrote:Die Einbindung dieses Buttons verstößt gegen § 13 Abs. 4 Nr. 3 Telemediengesetz. Danach hat der Diensteanbieter durch technische und organisatorische Vorkehrungen sicher zu stellen, dass der Nutzer Telemedien gegen Kenntnisnahme Dritter geschützt in Anspruch nehmen kann. Das können aber solche Nutzer nicht, die bei Facebook angemeldet sind.
Ohne Facebook zu nutzen oder mich für flattr groß zu interessieren -- kann mir mal jemand in verständlichem Deutsch erklären, was hier „gegen Kenntnisnahme Dritter geschützt in Anspruch nehmen“ heissen soll bzw. was dafür notwendig wäre? Wir haben ja im Prinzip genug Rechtsverdreher in der Community. :wink:

YL
Gerne ;) Du musst eine Internetseite nutzen können, ohne dass ein anderer (Facebook, Google & Co.) das mitbekommt. Durch die Einbindung des Facebook Social Plugin in die Webseite XYZ ermöglicht dessen Webmaster aber (wenn auch unbewusst) Facebook zu erfahren, wann ein Facebook Mitglied die Webseite XYZ besucht. Das Facebook-Mitglied wird sich aber häufig nicht bewusst sein, dass Facebook diese Informationen sammelt. Deswegen: Achtung Datenschutz!

Umständliche Ausdrücke sind eine der Rechtfertigungen für die Existenz von uns Juristen...

Ciao
maxfli55

RalfH
Regular
Posts: 47
Joined: Mon Jun 04, 2007 9:18 pm

Re: Facebook: "Gefällt mir"-Button birgt rechtliche Risiken

Post by RalfH » Fri Nov 12, 2010 2:17 am

Einfach in der Datei .../plugins/serendipity_event_findmore/plugin_findmore.tpl den letzten Abschnitt löschen
{if NOT $findmore_disabled_services.tellafriend}
<a rel="nofollow" href="mailto:?subject={$entrydata.title|escape}&body={$entrydata.url|escape:url}';" title="E-mail this story to a friend!"><img src="{$entrydata.path}email_link.png" title="E-mail this story to a friend!" alt="E-mail this story to a friend!" class="socialbkmark" /></a>
{/if}

</div>
ermöglicht, dass das Plugin auch mit der FB-Funktion weiter genutzt werden kann ohne den "Gefällt-mir"-Button.

Czorneboh
Regular
Posts: 381
Joined: Tue Apr 08, 2008 7:17 pm
Location: Berlin
Contact:

Re: Facebook: "Gefällt mir"-Button birgt rechtliche Risiken

Post by Czorneboh » Fri Nov 12, 2010 10:18 pm

Hallo RalfH,

danke für Deinen Tipp. 8) Ich habe noch nie was in einer .tpl gemacht.

Schlussfolgere ich das richtig aus Deinen Worten, dass es nicht reicht, in jenem Plugin (Show links to services like Facebook, Digg, Technorati, del.icio.us etc related to your entry.) das Facebook-Icon zu deaktivieren (also nicht mehr zu markieren)? Es würde trotzdem noch von Facebook getrackt, wegen des immer noch vorhandenen Facebook-iframes?

Anschließende Frage auf die Antwort "ja": Geht es nicht auch (anstelle Deines Vorschlags), iframes zu deaktivieren? - In Garvins Handbuch auf Seite 179 wird das beschrieben:

In der Datei serendipity_config_local.inc.php (für unbedarfte Mitleser: die man mit FTP-Programm sich von seiner S9Y-Installation vom Server runterlädt) lässt sich die Variable $serendipity ['use_iframe'] von true auf false setzen, um iframe zu deaktivieren (Er warnt aber zugleich vor Nachteilen, die das bringen kann.).

Hilft das auch?

Aber dann funktionieren wohl alle anderen Microblogging-Systeme wie Digg und Technorati auch nicht mehr, was?

User avatar
kleinerChemiker
Regular
Posts: 765
Joined: Tue Oct 17, 2006 2:36 pm
Location: Vienna/Austria
Contact:

Re: Facebook: "Gefällt mir"-Button birgt rechtliche Risiken

Post by kleinerChemiker » Sat Nov 13, 2010 12:18 am

Ich finde das irgendwie verrückt, daß man keinen fremden Seiteninhalt mehr einbinden darf. Das ist fast so, wie wenn man am Rummel die Achterbahn verbietet, weil man von dort oben andere Leute beobachten könnte :roll:

User avatar
hagenroewer
Regular
Posts: 178
Joined: Mon Aug 14, 2006 12:41 am
Contact:

Re: Facebook: "Gefällt mir"-Button birgt rechtliche Risiken

Post by hagenroewer » Thu Nov 18, 2010 12:13 pm

Moin,
onli wrote:Rein aus dem technisches Blickwinkel meine ich, dass ein Nutzer ja durchaus die Möglichkeit hat, sich bei Facebook abzumelden. Mag juristisch Unsinn sein - aber diese juristische Sichtweise ist doch weltfremd.
Um das hier mal ganz klar zu sagen: Dr. Martin Bahr ist einer von den Juristen, die das Internet sehr gut verstanden haben, und dessen Ratschläge bzw. Empfehlungen auch wirklich ernst zu nehmen sind.

Zu dem Thema hat er selber auf seiner Website unter Facebook "Like-Button" datenschutzwidrig / hamburg.de entfernt Button was geschrieben.
onli wrote:Dies ist das Internet. Wenn ich meinen Besuchern einen Button zur Verfügung stellen will, um einen Artikel bei Facebook zu empfehlen oder um mir per Flattr ein paar Pfennige zu schenken, kann kein Anwalt dieser Welt mir das verbieten.
Das werden auch nicht die Anwälte verbieten, sondern sie werden dich dann entsprechend abmahnen bzw. in letzter Konsequenz kann ein Gericht dazu ein Urteil sprechen.

Gruß aus dem Pott
Gruß von der Ruhr
Hagen Röwer Dienstlich | XING | LinkedIn

User avatar
hagenroewer
Regular
Posts: 178
Joined: Mon Aug 14, 2006 12:41 am
Contact:

Re: Facebook: "Gefällt mir"-Button birgt rechtliche Risiken

Post by hagenroewer » Thu Nov 18, 2010 1:38 pm

hagenroewer wrote:
Zu dem Thema hat er selber auf seiner Website unter Facebook "Like-Button" datenschutzwidrig / hamburg.de entfernt Button was geschrieben.
Zur Ergänzung:
Gruß von der Ruhr
Hagen Röwer Dienstlich | XING | LinkedIn

bernd_d
Regular
Posts: 466
Joined: Thu Jun 03, 2010 9:28 am
Contact:

Re: Facebook: "Gefällt mir"-Button birgt rechtliche Risiken

Post by bernd_d » Thu Nov 18, 2010 5:46 pm

kleinerChemiker wrote:Ich finde das auch ein Blödsinn, weil dann dürfte ich nicht mal Bilder von anderen Seiten einbinden, weil alleine durch den Aufruf, sende ich jede Menge Informationen.
Traffic schmarotzen für den andere zahlen... komm du mir mal nach Hause! :evil:

Unabhängig vom Traffic: Stell dir doch einfach mal vor, der Seitenbetreiber tauscht das Bild gegen ein anderes aus, auf dem Sachen drauf sind, die im Original nicht waren...obzöne oder gar verbotene Sachen (da wo mal das Stopp-Schild kommt). Schon alleine aus diesem Grund sollte man Fremd-Verlinkungen vermeiden.

User avatar
kleinerChemiker
Regular
Posts: 765
Joined: Tue Oct 17, 2006 2:36 pm
Location: Vienna/Austria
Contact:

Re: Facebook: "Gefällt mir"-Button birgt rechtliche Risiken

Post by kleinerChemiker » Thu Nov 18, 2010 10:20 pm

bernd_d wrote:
kleinerChemiker wrote:Ich finde das auch ein Blödsinn, weil dann dürfte ich nicht mal Bilder von anderen Seiten einbinden, weil alleine durch den Aufruf, sende ich jede Menge Informationen.
Traffic schmarotzen für den andere zahlen... komm du mir mal nach Hause! :evil:
Stell dir vor, es gibt auch Leute, die kein Problem haben, wenn man von deren Seiten Bilder verlinkt. Es soll sogar Dienste im Internet geben, die gamit ihr Geld verdienen :shock:
bernd_d wrote:Unabhängig vom Traffic: Stell dir doch einfach mal vor, der Seitenbetreiber tauscht das Bild gegen ein anderes aus, auf dem Sachen drauf sind, die im Original nicht waren...obzöne oder gar verbotene Sachen (da wo mal das Stopp-Schild kommt). Schon alleine aus diesem Grund sollte man Fremd-Verlinkungen vermeiden.
Ja und? Das ist ein Risko, das jeder für sich abschätzen muß. Z.b. bei Diensten wie Flickr oder Imageshack ist das ziemlich klein. Ebenso sind viele Foren betroffen, bei denen die Avatare, Signaturbilder oder Bilder im Thread auch nur verlinkt sind. Oder z.B. das Einbinden von Youtube Videos. Gerade im Zeitalter von dem viel gepriesenen Web 2.0 sind die Seiten stark untereinander vernetzt und viel Content wird extern geladen/gehostet. Weiteres Beispiel wären CDN wie Amaozones Cloude Front oder S3.

Czorneboh
Regular
Posts: 381
Joined: Tue Apr 08, 2008 7:17 pm
Location: Berlin
Contact:

Re: Facebook: "Gefällt mir"-Button birgt rechtliche Risiken

Post by Czorneboh » Wed Nov 24, 2010 2:19 am

Hier ist ein Beispiel für eine Datenschutzerklärung in Bezug auf die Verwendung von Facebook-Plugins auf der eigenen Website, ohne rechtliche Bewertung (am Ende der Impressum-Seite):

http://www.ehrensenf.de/impressum/

Auf der gleichen Seite wird Google als Werbepartner erwähnt und auf Google Analytics hingewiesen. Auf die Verwendung von "Zählpixeln" (also: Webbugs) wird hingewiesen, ohne aber die Ersteller jener Webbugs explizit zu nennen:
Auf bestimmten Seiten werden Anzeigen durch unsere Werbepartner direkt ausgeliefert. Hier kommen möglicherweise Cookies oder Zählpixel zum Einsatz, auf die wir keinen Einfluß haben.
Das scheint mir noch nicht ganz einwandfrei zu sein. Müsste nicht auch auf Doubleclick hingewiesen werden? Und was heißt hier: "Keinen Einfluss haben."? Wenn man keinen Einfluss hat, muss man eben auf derlei Partnerschaft verzichten, oder? So leicht kann man sich nicht von der Verantwortung für den Datenschutz freisprechen. Oder?

Es ist schwer, rechtlich alles richtig zu machen in Sachen Datenschutz.

Die Gerichte müssen entscheiden und zu einer einheitlichen Linie dazu kommen, wie weit man geht, was man einem Blogger zumuten will. Muss denn jetzt jeder erst sein Blog von einem Rechtsanwalt prüfen lassen, bevor er online geht. Und immer dann, wenn er ein neues Plugin installiert? - Das bedeutet die Einführung einer Klassengesellschaft im Netz. Wer sich einen Anwalt nicht leistet, darf nicht bloggen?

Und böse Anwälte sorgen dafür, dass die Armen rausgekegelt werden aus dem Spiel. :roll:

User avatar
kleinerChemiker
Regular
Posts: 765
Joined: Tue Oct 17, 2006 2:36 pm
Location: Vienna/Austria
Contact:

Re: Facebook: "Gefällt mir"-Button birgt rechtliche Risiken

Post by kleinerChemiker » Wed Nov 24, 2010 8:25 am

Oder man hostet seinen Blog in Ländern die nicht so überzogene Gesetze haben.

Post Reply