menschlicher Kommentar Spam?

Hier können Probleme und alles andere in Deutscher Sprache gelöst werden.
Post Reply
ICE
Regular
Posts: 239
Joined: Tue Jun 28, 2005 11:15 pm

menschlicher Kommentar Spam?

Post by ICE » Tue Sep 23, 2008 12:31 am

Hallo Leute,
ich wollte euch mal fragen, ob ihr auch sowas in euren Blogs habt:

Ich bekomme seit neuestem immer mal wieder Kommentare zu meinen Blog Beiträgen, die sich wirklich auf meinen Beitrag beziehen. Die Kommentatoren geben immer ihre Homepage an. Auf diesen Seiten werden dann Kochrezepte, Versicherungen oder Sonstiges angeboten. In den Kommentaren wird nicht geworben, aber die Art der Webseiten, die die Kommentatoren angeben, empfinde ich als Werbung, der geschickt als Kommentar getarnt ist. Außerdem erben die verlinkten Seiten ja einen kleinen Teil des Pageranks der eigenen Seite und ich denke darum geht es den Werbern am meisten, damit sie in den Suchmaschinen höher rutschen.

Ich bin sowieso immer wieder überrascht, wie hoch Google Blogeinträge honoriert...

Ein Kommentator hat sich sogar als Werbeexperte auf seiner Homepage beschrieben. Er benutzt wohl die Blogosphäre als Peer-group-Werbung.

Bisher war es ja so, dass solche Kommentare automatisiert und relativ dumm geschrieben worden sind, so in der Art "Kauft Viagra" etc. Doch diese Kommentare werden ja augenscheinlich von Menschen geschrieben, die ja sinnvolle Texte auf meine Beiträge schreiben.

Aus persönlichen Gründen möchte ich mein Blog hier jetzt nicht nennen.
Natürlich könnte ich die Webseitenangabe aus meinem Kommentarformular entfernen, aber darum geht es nicht.

Mich interessiert nur, ob ihr das in euren Blogs auch habt?

gruß
Martin

User avatar
Bodehase
Regular
Posts: 36
Joined: Wed Aug 27, 2008 2:29 am
Contact:

Post by Bodehase » Tue Sep 23, 2008 1:04 am

Sowas gibt's doch immer wieder. Löschen und irgendwann wird's den Jungs hoffentlich zu blöde...
Weblog: Bodehase
s9y-Plugin: ebayauctions 0.9.1 beta

User avatar
Oliver
Regular
Posts: 178
Joined: Mon Jan 10, 2005 7:43 pm
Location: Herne, Germany
Contact:

Post by Oliver » Tue Sep 23, 2008 5:03 am

Hab' ich auch, sogar relativ häufig. Meist lösch' ich dann die angegeben Links zu deren Webseiten, lasse den eigentlichen Kommentar aber stehen.
Image

User avatar
kleinerChemiker
Regular
Posts: 765
Joined: Tue Oct 17, 2006 2:36 pm
Location: Vienna/Austria
Contact:

Post by kleinerChemiker » Tue Sep 23, 2008 11:14 am

wenn du den links ref="nofollow" hinzufügst, dann wirds m.w. nicht in den pagerank einberechnet und bots sollten dem link nicht folgen.

Chrigu
Regular
Posts: 81
Joined: Tue Apr 15, 2008 10:42 pm
Contact:

Post by Chrigu » Fri Sep 26, 2008 1:17 pm

salve
kann ja nicht die Lösung sein, dass wir unsere Blogs auf nofollow umstellen, nur damit wir keinen Spam haben, oder? Solange Firmen wie Onmeco Blogkommentare als Dienstleistung verkaufen, wird das Problem nicht weg sein.

Ich für meine Seite versuche seit ein paar Wochen, ab und zu einen Artikel zum Thema im Blog zu veröffentlichen und damit den Damen und Herren Profispammern die Hirnwindungen für die Bedürfnisse der Blogger zu öffnen.
Sowas gibt's doch immer wieder. Löschen und irgendwann wird's den Jungs hoffentlich zu blöde...

Nein, weil sie dafür bezahlt werden.




Gruss
Christian
meinungsfreiheit.li - Politik, Wirtschaft und Gesellschaft. Meinungen frei Schnauze!

User avatar
Bodehase
Regular
Posts: 36
Joined: Wed Aug 27, 2008 2:29 am
Contact:

Post by Bodehase » Sat Sep 27, 2008 9:30 am

Nofollow ist garantiert keine Lösung, um Spammer zu vertreiben. Die "normalen" Spammer interessiert das nämlich nicht die Bohne. Und die bezahlten "manuellen" Spammer bekommst Du nur mit Hirnschmalz in den Griff. Oder mit Rechnungen für die geschaltete Werbung... ;-)

Oder man gründet einen Blacklist-Club für diese unsoziale Gruppe von Blogverschmutzern... (nicht ganz ernst gemeint)
Weblog: Bodehase
s9y-Plugin: ebayauctions 0.9.1 beta

Chrigu
Regular
Posts: 81
Joined: Tue Apr 15, 2008 10:42 pm
Contact:

Post by Chrigu » Sat Sep 27, 2008 9:49 am

Oder man gründet einen Blacklist-Club für diese unsoziale Gruppe von Blogverschmutzern... (nicht ganz ernst gemeint)

Morgen
Wieso eigentlich nicht? Ich habe noch eine Domain frei (contraspam.net) und würde sie sofort zur Verfügung stellen.

Christian
meinungsfreiheit.li - Politik, Wirtschaft und Gesellschaft. Meinungen frei Schnauze!

Anitram
Regular
Posts: 430
Joined: Mon Nov 27, 2006 4:51 pm
Contact:

Post by Anitram » Mon Sep 29, 2008 3:57 pm

Ich hatte die Tage ein ähnliches Problem. Es tauchte bei mir ein Blogger auf, von dem ich weniger als 1 Cent halte, der aber auf einmal anfing, wie blöd mit dem größten Schwachsinn bei mir Kommentare abzusetzen. (*)

Nach dem zweiten Kommentar, den ich noch händisch "herausfischen" musste, gab ich seine URL in die Spamliste ein, so dass alle Kommentare von ihm erstmal in den Moderationsstatus rutschten. Dort konnte ich dann in aller Ruhe die Links entfernen. (Auf Admin-Ebene sich einfach die Kommentare anzeigen lassen und dann auf den Schraubschlüssel, der normalerweise hell unterlegt ist, klicken. In dem Augenblick, wenn der Schraubschlüssel rot ist, dann ist die URL oder der Name oder die EMAIL-Adresse im Spamfilter gelandet)

Ähnliches habe ich auch schon mit Kommentar-Inhalten gemacht, dass ich nämlich bestimmte Begriffe in die Spammodifikation eingetragen hatte, so dass alle Texte, die diese Begriffe als Inhalt hatten, erstmal nicht freigeschaltet wurden.

Und sollten die die URLs als UBB-Codes verstecken, dann solltest du dieses Plugin erstmal deaktivieren.

______________________________
(*) sehr schnell erfuhr ich, dass er an einem "Wettbewerb" teilgenommen hatte, bei dem er u.a. ein schweizer Taschenmesser hätte gewinnen können, und deshalb gutbesuchte Blogs mit unleidigen Kommentaren wie "Einer deiner besten Beiträge überhaupt" usw zu belästigen. Halloooo????
Mit den besten Grüßen aus Absurdistan!

Im "Entwicklungsstadium":
http://www.patente-kunst.de

Frei von jeglichen Konservierungsstoffen:
http://www.martina-kausch.de

User avatar
robert
Regular
Posts: 1059
Joined: Mon May 09, 2005 9:17 pm
Location: Vienna, Austria
Contact:

Post by robert » Wed Oct 01, 2008 12:18 am

Das Problem kenne ich auch.

Ich versuche es (noch) differenziert zu betrachten. Wenn der Autor seinen Namen (Karl, Franz, Barbara,...) angibt und als Namen nicht den seines Blogs/Website verwendet und der Beitrag etwas "essentieller" ist, dann lasse ich ihn manchmal stehen.

Ich weiß, dass ist vielleicht inkonsequent. Andererseits: Ich habe halt ein URL Feld und verweise nicht darauf, dass Kommentierende keine kommerziellen (was immer das im Detail heißen würde) Websites angeben dürfen.

Gerne würde ich eine genaue Richtlinie haben, was ich sperre und was nicht. Aber diese personalisierten "Spammer" machen es einem nicht einfach manchmal zwischen Spam und Kommentar zu unterscheiden.

Provokant gefragt. Was ist der Unterschied ob ein Blogger oder ein Spammer einen Eintrag wie "Danke für den Artikel. Diese Frage habe ich mir öfters selbst gestellt und bin zu der Meinung gekommen, dass dein Vorschlag besser ist, als ...." Bei einem Blogger hätten viele von uns das durchaus stehen lassen.

Ich würde mich daher freuen, wenn wir uns hier auch über Kommentarregeln unterhalten könnte. Ist so etwas notwendig, welche bräuchte es...
Nur ein Blog ...auf robertlender.info - natürlich mit S9y betrieben

S9y InfoCamp - der (inoffizielle) S9y-Podcast

Chrigu
Regular
Posts: 81
Joined: Tue Apr 15, 2008 10:42 pm
Contact:

Post by Chrigu » Wed Oct 01, 2008 4:58 pm

Salve
Ich sehe es ähnlich wie Du, vermutlich ist es die Hilflosigkeit, die mich auch so wütend macht. Allerdings nehme ich es mir heraus und stelle an den Pranger, wer Blogspam anbietet. Stinkfrech verlinke ich auf die entsprechenden Seiten.

Ausserdem können bei mir keine Keys verlnkt werden, jede URL wird mit dem KEY "Homepage" verlinkt. Das stoppt schon mal ein bisschen. URL in den Kommentaren werden als Text dargestellt. Je nach Inhalt entferne ich die URL, insbesondere wenn sie auf eine MFA oder auf eine SEO-Seite verlinkt. Ausserdem melde ich konsequent jeden SEO, der Social Bookmarkdiensteinträge anbietet bei den entsprechenden Diensten mit dem Link auf die Seite und dem Vorschlag, die entsprechenden Einträge auf die URL zu löschen. Egal von welchem User sie sind.

Tja... und dann habe ich da noch contraspam.net, auf dem ich eigentlich mit Gleichgesinnten gerne einen kleinen Blog aufziehen möchte mit Informationen und Tipps zu Spam, im besonderen zu Blogspam.
meinungsfreiheit.li - Politik, Wirtschaft und Gesellschaft. Meinungen frei Schnauze!

Post Reply